Zum Hauptinhalt springen

Pressemitteilung


Die Geflügelzuchtbetriebe Gudendorf-Ankum und LSL Rhein-Main Dieburg richten die Unternehmensgruppe neu aus, um das Junghennengeschäft zu regionalisieren.

 

Ankum/Dieburg, 17.06.2021 – Zum 1. Juli 2021 wird Gudendorf-Ankum offiziell „Lohmann Deutschland Junghennen“ und LSL Rhein-Main zu „Lohmann Süd“. Mit dieser Firmenstruktur wird die regionale Ausrichtung des Junghennengeschäftes verstärkt. Außerdem wird Joachim Holz zum neuen Geschäftsführer der Lohmann Süd GmbH & Co. KG mit den Verkaufsgebieten Dieburg, Laupheim und Heinrichsruh berufen.

Bereits im letzten August wurde über die geplante, schrittweise Neuausrichtung der LSL Unternehmensgruppe informiert. Mit einer klaren Trennung des Vermehrungsgeschäfts (Elterntiere, Brütereien, Küken) vom Aufzuchtgeschäft (Junghennen) wurde der Fokus auf die einzelnen Geschäftsfelder geschärft. Die Zusammenführung des Brutgeschäftes der Unternehmen Gudendorf-Ankum und LSL Rhein-Main wurde in der neu gegründeten „Lohmann Deutschland GmbH & Co. KG“ inzwischen erfolgreich umgesetzt. Nun wird die angekündigte regionale Ausrichtung des Junghennengeschäftes realisiert.

Ziel ist es, über eine regional ausgerichtete Unternehmensstruktur den Kunden Junghennen hoher Qualität aus modernsten Aufzuchten direkt vor Ort anbieten zu können. Um die regionalen Bedürfnisse der Kunden bestmöglich zu bedienen, werden die Verkaufsgebiete an den Markterfordernissen neu ausgerichtet. Dazu werden die Niederlassungen Dieburg, Laupheim und Heinrichsruh zum 1. Juli 2021 zusammengeführt und firmieren künftig unter eigener Geschäftsleitung als „Lohmann Süd GmbH & Co. KG“.

Für diese Aufgabe konnte mit Herrn Joachim Holz ein erfahrener und in Süddeutschland verwurzelter Geflügelexperte  gewonnen werden. Herr Holz verantwortet seit vielen Jahren für den Putenvermehrungsbetrieb Moorgut Kartzfehn u.a. das Geschäft in Süddeutschland, wodurch er mit den Anforderungen der regionalen Geflügelwirtschaft bestens vertraut ist. Herr Holz wird ab dem 1. Juli 2021 die Lohmann Süd als Geschäftsführer leiten und die Gesamtverantwortung übernehmen. Dies schließt die Bio-Aufzucht LSL Rhein-Main GmbH ein.

Gleichzeitig werden Gudendorf-Ankum und die Niederlassung Seegrehna zusammengefasst. Sie firmieren zukünftig als „Lohmann Deutschland Junghennen GmbH & Co. KG“. Die „Lohmann Deutschland Junghennen“ wird ebenso wie die Bio-Aufzucht Gudendorf-Ankum GmbH von Tobias Ferling,  Georg von Bitter und Jan te Paske geleitet.

Die neue Struktur und die neue Firmierung als „Lohmann Deutschland“ und  „Lohmann Süd“ unterstreichen die beiden wesentlichen Aspekte der neuen Ausrichtung: Einerseits regionale Strukturen für einen klaren Fokus auf die lokalen Kundenanforderungen. Andererseits die sichtbare Verbundenheit mit der Marke „Lohmann“ als erfolgreichste Zuchtrasse im deutschen Markt.